Matchbericht UHC Blue-Sharks Waltenschwil Herren 2 - Zweite Runde vom 15.10.2017
von Stefan Horber

 

Mit einem kleinem aber ich nenne es jetzt mal erfahrenem (altem) schmalen Kader traten die so genannten „Gladiatoren“  zur zweiten Meisterschaftsrunde in Niderrohrdorf an.

 

Spiel 1. Gegen den „noch“ Tabellenführer Wild Goose Gansingen.

 

Die Sharks nahmen sich vor ruhig und kräfte sparend zu spielen da man auch das zweite Spiel im hinter Kopf hatte. Genau dies setzte man um und führte dank einem super Start des offensiven Block Villiger/Schürch/Horber schon bald 4:0. Danach schalteten die Sharks ein paar Gänge zurück und liessen den Gegner noch Mals an einem Punktegewinn schnuppern. Zur Pause Stand 4:3.

 

In der Pause wurde mehr geschnauft als geschwätzt alle waren sich jedoch klar dass man das Spiel gewinnen kann. Mann kombinierte sich durch und platzierte innert Kürze den Ball noch 4 Mal im Tor und zog auf ein klares 8:3 davon. Der defensiv ausgerichtete Block Namens „tripple R“ Remo/Rümpi/Rolf machte die Schotten dicht und liess kein Tor mehr zu. Ebenfalls durfte sich Zumbi (definitv Nr.1 Goali) mit starken Paraden auszeichnen. Der 1.Sieg war im Trockenen.

 

Blue Sharks – Wild Goose Gansingen 8:3

Zuschauer: Konzentrierten uns auf den Match keine Zeit zum Zählen.

 

Spiel 2. Gegen Kleindöttigen

 

Die Sharks hatten nun Lust auf mehr die Stimmung war super fast schon ausgelassen vor dem Anpfiff.

Die Kleindöttiger mit einem jungen grossen Kader und einem Torhüter der doppelt so gross war wie unserer Topscorer kamen noch frisch und voller Optimismus aufs Spielfeld.

Bereits nach wenigen Sekunden zeigte der Waltenschwiler Offensiv Block wer der Chef auf dem Feld ist. Horber erzielte auf Pass von Villiger bereits das 1:0. Kurze Zeit später stürchelte Remo den Ball bereits zum 3:0 ins Tor. Zur Pause stand bereits 4:1.

 

Nach der Pause entschieden sich die Haie zur Kür anzusetzetn…. Kombinationen die teilweise für die eigenen Spieler zu schnell waren und Sehenswerte Tore.

 

- Halbhohes Zuspiel von Villiger auf Horber = Volley Tor aus vollem Lauf

- Pass von Rümpi vors Tor = Chip ablenker von Remo

- Bogenlauftor übers gesamte Feld von Rolf

- Beck Hand Tor in den Winkel von Horber

 

Zeitweise war man sich nicht sicher ob Zumbi im Tor eingeschlafen war daher verzeihe man ihm das zweite Gegentor J der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr.

 

Blue Sharks – Kleindöttigen 9:2

Zuschauer: Nun hatten wir Zeit zum zählen…ca.30 Personen exkl. Gegner die häufig nur zuschauten.

 

Mit einer super Mannschaftsleistung (alle mit mindestens 2 Scorer Punkten) dominierte man die Gegner und übernimmt absolut verdient die Tabellenführung.

In der 3. Meisterschaftsrunde Treffen die Sharks auf die zwei letzten der Tabelle. Man darf oder muss 2 klare Siege budgetieren.

 

Es spielten: Zumbi(Tor), Rolf, Rümpi, Remo, Villiger, Schürch, Horber

 

Nennenswerte Absenzen:

 

Luki:     surft lieber in de USA, dank seiner Abwesenheit gabs dafür keine Eigentore J

Thierry: kaum ist der Trainer, Präsi und Sportchef in den Ferien übernehmen 4 von 5 Teams der Blue-Sharks die Tabellenführung wir sind jetzt schon auf seine Reaktion gespannt.

Joshua: Krankheitshalber Abwesend leider hat er dies Rolf (seinem Taxi) nicht mitgeteilt. Rolf bedankt sich bereits jetzt für das Bier im nächsten Training bei Joshua.