20.5.2017: Erste Runde des Ligacups 2017/18

UHC Yardstix Walterswil vs. UHC Blue Sharks Waltenschwil 7:22(3:7/4:6/0:9)

Nachdem die Waltenschwiler im Grossfeldcup am 12.5.2017 noch relativ klar mit 0:6 gegen den UHC Riehen ausgeschieden war, wollte man im Kleinfeldcup gegen den 5. Ligisten aus Walterswil unbedingt weiterkommen. Als unterklassiger Verein hatte der Gegner das Heimrecht und so reisten die Sharks in den Kanton Solothurn. Dort begann man auch gut und in der 5. Minute lag man auch schon mit 2:0 in Front. Danach folgten allerdings 10 sehr schlechte Minuten der Gäste. Deshalb war es wenig erstaunlich, dass der Gegner seinerseits einige gute Chancen hatte und tatsächlich mit 3:2 in Führung gehen konnte. Als dann ein Spieler der Yardstix für 2 Minuten auf die Strafbank musste erwachten die Gäste wieder. Nachdem man im Powerplay reüssieren konnte, gelangen bis zur ersten Pause noch 4 weitere Tore und so lagen die Sharks nach 20 Minuten doch noch relativ klar mit 7:3 in Front. Das zweite Drittel ist schnell erzählt. Die oberklassigen Waltenschwiler hatten mehr Ballbesitz und Chancen. Allerdings kam auch der Gegner immer wieder zu guten Gelegenheiten, auch weil die Sharks defensiv nicht immer den sichersten Eindruck machten. So zeigte die Anzeigetafel nach 40 Minuten eine 13:7 Führung für die Waltenschwiler an, was auch dem Spielverlauf ungefähr entsprach. Im letzten Drittel wollten sich die Sharks noch einmal steigern. Da Schürch nach 40 Minuten gehen musste sprang Brem aus der 2. Mannschaft für ihn ein und fügte sich sehr gut in die Mannschaft ein. Die Waltenschwiler spielten nun wesentlich besser als der Gegner und konnten sich auch defensiv stabilisieren. Somit endete das letzte Drittel mit 9:0 zu Gunsten den Sharks, was einen Endstand von 22:7 bedeutete.

In der zweiten Runde treffen die Sharks nun auf den letztjährigen 2. Liga Gruppensieger aus Oensingen.

 

Aufgebot(Tore/Assists): L.Frei(0/2); P.Müller(1/1), D.Notter(2/1), I.Keck(1/0); F.Killer(7/4), C.Chiquet(5/6), P.Etterli(1/1); L.Burkard(4/0), S.Keusch(0/1), M.Schürch(1/1), T.Brem(0/1)

Trainer: J.Jäggi, T.Brem, P.Müller