Herren 1: 2. Meisterschaftsrunde vom 8.10.2017

UHC Blue Sharks Waltenschwil vs. Tigersharks Unterkulm II 10:7 (7:2/3:5)

Nachdem man in der ersten Meisterschaftsrunde 4 Punkte einfahren konnte grüssten die Sharks vor der Runde vom ersten Platz. Das Ziel war klar. Die Mannschaft war motiviert die nächsten 4 Punkte einzufahren. Das merkte man im ersten Spiel auch von Beginn an. Der Gegner wurde regelrecht an die Wand gefahren. Die Sharks kontrollierten das Spiel nach Belieben, weshalb der Gegner nach rund 7 Minuten beim Stand von 5:1 bereits sein Timeout nehmen musste. Danach wurde das Spiel etwas ausgeglichener, wobei die Waltenschwiler immer noch das bessere Team waren. Da man nun allerdings im Abschluss sündigte, konnte man „nur“ mit einer 7:2 Führung in die Pause gehen. In der zweiten Halbzeit liessen die Sharks stark nach. Man war im Kopf nicht mehr wirklich bereit. Vor allem in der Verteidigung machte die Mannschaft immer wieder Fehler und so kassierte man einige dumme Gegentore. Und weil man weiterhin im Abschluss sündigte, stand am Ende des Spiels ein 10:7 auf der Anzeigetafel.

UHC Blue Sharks Waltenschwil vs. Richenthal Cannibals 5:3 (3:1/2:2)

In der zweiten Partie wollte man an den Leistungen der ersten Halbzeit gegen Unterkulm anknüpfen. Das Spiel begann ziemlich ausgeglichen. Jeder Ball war hart umkämpft und man merkte sofort, dass beide Mannschaften gewinnen wollten. Allerdings waren die Sharks etwas effizienter weshalb man durch Horber und Killer 2:0 in Führung gehen konnte. Danach ging es aber nicht lange, bis der Gegner wieder auf 2:1 verkürzen konnte. Danach konnte Waltenschwil etwas vermehrt Torchancen herausspielen. Ausser Müller, der die Führung zum 3:1 ausbauen konnte scheiterten aber alle. Hinten konnte Zumbühl sich bis zur Pause mehrfach auszeichnen. Nach der Pause ging es ausgeglichen weiter. Bis in die Schlussphase konnte sich nur Etterli als weiterer Torschütze der Sharks auszeichnen, während den Cannibals 2 Tore gelangen. Als der Gegner etwas offensiver agieren musste, konnte Killer die Führung noch auf 2 Tore ausbauen. Da in der Schlussphase nicht mehr viel passierte, konnte Waltenschwil diese Runde weitere 4 Punkte einfahren und ist in der aktuellen Saison weiterhin ungeschlagen.

Aufgebot: D.Zumbühl; P.Müller(1/1), C.Hasler(1/0), P.Egli(0/2);I.Keusch(0/1), F.Killer(6/0), S.Keusch(0/2); C.Chiquet(2/3), S.Horber(4/0), P.Etterli(1/1)

Trainer: P.Müller, P.Egli

Wir danken Fabian Killer für die Verfassung dieses Spielberichts.