H1: 1 Sieg und 1 Niederlage zum Saisonauftakt

Für die erste Meisterschaftsrunde der neuen Saison reiste man nach Windisch, wo man auf den TV Würenlos und den TV Birrhard traf.

UHC Blue Sharks Waltenschwil vs: TV Würenlos 4:3(1:1/3:2)

Ins erste Spiel starteten die Waltenschwiler konzentriert. Man erspielte sich vorne viele gute Torchancen und unterstützte hinten den eigenen Torwart gut. Da man allerdings mehrmals aus aussichtsreicher Position im Angriff sündigte konnte der Gegner aus Würenlos einen Konter zum 1:0 verwerten. Danach waren die Waltenschwiler gewillt weiter nach vorne zu spielen und den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang Chiquet nach einer schönen Einzelleistung. Nach der Pause starteten die Waltenschwiler wieder stark. Nun konnte man auch Die Chancen ausnützen und so stand es nach Toren von Etterli und Chiquet zur Mitte der zweiten Halbzeit 3:1. Dann begann Würenlos mit der Schlussoffensive und setzte Waltenschwil früh unter Druck. Leider konnte man in der offensive keinen der Konter ausnutzen und Würenlos netzte zum 3:2 Anschlusstreffer ein. Bei diesem Schuss war der zuvor stark aufspielende Keller im Tor der Sharks machtlos. In den letzten Minuten vor Schluss setzte dann Würenlos alles auf eine Karte und ersetzte den Torhüter durch einen 4. Feldspieler. Nach einer Balleroberung konnte Jäggi rund eine Minute vor Schluss ins leere Tor zum 4:2 verwerten. Doch mit diesem Tor war das Spiel noch nicht entschieden, denn Würenlos versuchte es weiter mit vier Feldspielern und konnte tatsächlich eine halbe Minute vor Schluss nochmals den 4:3 Anschlusstreffer erzielen. Dabei blieb es allerdings und Waltenschwil konnte dank einer starken Teamleistung den ersten Sieg der Saison einfahren.

TV Birrhard vs. UHC Blue Sharks Waltenschwil 9:6(4:3/5:3)

Im zweiten Spiel trat man gegen den TV Birrhard an. Und dieser startete besser in die Partie, als die Waltenschwiler und nach rund 10 Minuten hiess es 3:0 für Birrhard. Danach meldete sich aber endlich auch Waltenschwil in der Partie an und Schürch gelang mit einem präzisen Schuss das 1:3. Allerdings konnte Birrhard kurze Zeit später den 3 Tore Vorsprung wieder herstellen. Doch diesmal blieben die Sharks hartnäckig und kämpften sich durch ein Tor von Schürch und ein Tor von Etterli wieder auf 3:4 heran. Kurz vor der Pause musste dann allerdings noch ein Waltenschwiler auf die Strafbank. Diese Strafe konnte Birrhard kurz nach der Pause zum 5:3 ausnutzen. Doch die Waltenschwiler liessen sich dadurch nicht beeindrucken und kämpften munter weiter. Dies wurde dann auch belohnt und Killer konnte nach einem abgefangenen Querpass zum 4:5 Anschlusstreffer verwerten. Kurze Zeit später musste ein Spieler des TV Birrhard auf die Strafbank. Diese Überzahlspiel konnte Killer mit einem Schuss in den Winkel auf Pass von Chiquet zum 5:5 Ausgleich nutzen. Danach wollte man weiterhin defensiv Sauber spielen. Dies gelang auch und in einem Zweikampf brachte Keusch den Ball aufs gegnerische Tor, was zu einem perfekten Lob und der 6:5 Führung der Sharks führte. Leider musste aber kurze Zeit später ein Waltenschwiler auf der Strafbank Platz nehmen und Birrhard konnte in Überzahl wieder ausgleichen. Und es kam noch schlimmer, nach einer Unkonzentriertheit in der Waltenschwiler Defensive konnte Birrhard wieder in Führung gehen. Nun musste Waltenschwil den Torhüter ersetzen und Birrhard gelangen noch zwei Treffer zum 9:6 Endstand.
Aufgebot: M.Keller; F.Killer, C.Chiquet, J.Jäggi; C.Hasler, L.Burkard, I.Keck; M.Schürch, P.Etterli, I.Keusch Trainer: P.Egli

Wir danken für den Bericht von Fabian Killer!